13.12.2018      03:02:04

 

 

 

Europäische Bürgerinitiative
gegen Glyphosat startet!

 

Europäische Bürgerinitiative gegen Glyphosat

 

Glyphosat ist das am häufigsten eingesetzte Pestizid weltweit. Allein
in Deutschland werden jährlich rund 6000 Tonnen davon ausgebracht.
Das Mittel ist allgegenwärtig: Es ist in Nahrungsmitteln, wie Brot
und Bier genauso zu finden, wie in unserem Körper und in unserer
Umwelt. DABEI IST DAS ACKERGIFT ALLES ANDERE ALS UNBEDENKLICH.
Glyphosat gilt als wahrscheinlich krebserregend und erbgutverändernd
und trägt wesentlich zum Rückgang der Artenvielfalt bei.

Gemeinsam mit vielen anderen Organisationen starten wir deshalb heute
eine Europäische Bürgerinitiative, mit der wir ein EU-weites
Glyphosat-Verbot und den Schutz von Menschen und Umwelt vor giftigen
Pestiziden fordern. MIT MINDESTENS EINER MILLION STIMMEN AUS GANZ
EUROPA WOLLEN WIR DER EU-KOMMISSION ZEIGEN, DASS DIE MEHRHEIT DER
EUROPÄERINNEN UND EUROPÄER KEIN GLYPHOSAT AUF IHREN ÄCKERN UND
TELLERN HABEN WILL!

Dank unserer bisherigen Proteste konnten wir im letzten Jahr
erreichen, dass die EU-Kommission die Zulassung von Glyphosat nicht
wie geplant um 15 Jahre erneuert hat, sondern lediglich die bisherige
Zulassung provisorisch bis Ende 2017 verlängerte. Dann wird erneut
über die Zukunft von Glyphosat entschieden. DESHALB IST ES SO
WICHTIG, DASS WIR JETZT NICHT IN UNSEREM ENGAGEMENT NACHLASSEN.

Machen Sie jetzt mit und unterschreiben Sie hier!

 

 

Umweltinstitut München

 

Nach oben